Eine Spende im Sinne des Verstorbenen

Sie haben einen geliebten Menschen verloren. Was Sie nun brauchen, ist Zeit. Zeit zum Trauern. Nehmen Sie sich diese Zeit! Wir wünschen Ihnen viel Kraft bei Ihrer Trauerarbeit.

Immer wieder berichten uns Hinterbliebene, dass sie einen gewissen Trost in ihrer Trauer erfahren haben, wenn sie anderen Menschen Gutes tun konnten. Vielleicht haben auch Sie schon einmal darüber nachgedacht, in Gedenken an den Verstorbenen anstelle von Kränzen und Blumen um eine Kondolenzspende zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung wie dem St. Marien-Hospital zu bitten.

Indem sich die Trauernden finanziell für ein Anliegen engagieren, das dem verstorbenen Menschen wichtig war, drücken sie in besonderer Weise ihre Anteilnahme und Verbundenheit aus.

Beabsichtigen Sie im Namen eines Ihnen nahe stehenden verstorbenen Menschen eine Kondolenzspende, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Gerne klären wir mit Ihnen alle Fragen des genauen Ablaufs.

So können Sie helfen

Ihr Spendenaufruf

Auf eine Spende entsprechend dem Willen und im Sinne des Verstorbenen zugunsten des St. Marien-Hospitals können Sie bereits in der Traueranzeige oder im Trauerbrief hinweisen. Zum Beispiel:

Zum Gedenken bitten wir um eine Spende für das St. Marien-Hospital auf das Konto IBAN: DE82 3702 0500 0001 2223 11 , BIC: BFSWDE33XXX, Stichwort: Trauerfall (Name des/der Verstorbenen)

Unsere Bestätigung der Spende

Nach einer angemessenen Zeit erhalten Sie von uns eine Aufstellung aller eingegangenen Kondolenzspenden. Sie erfahren den gespendeten Gesamtbetrag und die Namen der Personen, die gespendet haben. Aus Gründen des Datenschutzes dürfen wir aber keine Angaben über die Höhe einzelner Spendenzahlungen machen. Gerne stellen wir allen Spendern eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) aus. Bitte ergänzen sie hierzu unsere Aufstellung mit den vollständigen Namen und den Adressen der Spender und senden uns die Liste an die E-Mail Adresse gutes-tun@cellitinnen.de oder postalisch an die Stiftung der Cellitinnen zur hl. Maria, Philanthropie, Graseggerstraße 105, 50737 Köln, zurück.

Kondolenzspende über das Bestattungsinstitut

Alternativ können Sie – z. B. über Ihr Bestattungsinstitut – ein Sonderkonto für Kondolenzspenden einrichten lassen. Es verschafft Ihnen einen genauen Überblick über die eingegangenen Spenden, so dass Sie sich persönlich bei allen, die etwas gegeben haben, bedanken können. Im Anschluss überweisen Sie den Gesamtbetrag auf unser Spendenkonto mit dem Betreff „Trauerfall (Name des/der Verstorbenen)“.

Zustellung der Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung)

Alle Personen, die gespendet haben und dies wünschen, erhalten von uns eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung). Dazu benötigen wir die vollständige Anschrift im Betreff der Überweisung. Wenn Sie den Spendern eine Bescheinigung ermöglichen möchten, weisen Sie sie bitte darauf hin. Wenn Sie die Spenden selbst über ein Sonderkonto gesammelt haben, benötigen wir eine Aufstellung der Trauerspender mit jeweiligem Betrag, Name und Adresse. Wir schicken dann die Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung)  unmittelbar den einzelnen Kondolenzspendern zu. Alle Spenden an unser als gemeinnützig anerkanntes Krankenhaus sind stets steuerlich absetzbar.

Ihre Ansprechpartnerin

Michaela N. Malobicky

Leitung Philanthropie

Telefon 0221 974514-8668
E-Mail gutes-tun@cellitinnen.de

Sie haben Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, um gemeinsam mit Ihnen das für Sie passende Projekt und die für Sie geeignete Form des Engagements zu finden.

Spendenkonto

Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere Arbeit langfristig.

IBAN
DE82 3702 0500 0001 2223 11

Bank
Bank für Sozialwirtschaft

BIC
BFSWDE33XXX